Spannende Projekte und neue Ideen auf Regionalkonferenz in Leipzig

DGB soldarisch mit Danone-Beschäftigten in Rosenheim

Rund 140 Gewerkschafter/innen kamen zur ersten Regionalkonferenz des Zukunftsdialogs am 21. und 22. Februar nach Leipzig. Die ehren- oder hauptamtlich Aktiven des Deutschen Gewerkschaftsbundes kamen dafür aus Brandenburg, Sachsen, Bayern und Berlin. Bei kommenden Regionalkonferenzen in Hannover und Frankfurt werden mehrere hundert Gewerkschafter/innen aus den anderen sechs DGB-Bezirken erwartet.

Viel Raum zum Austausch über den Zukunftsdialog

An knapp zwei Tagen stand der Austausch im Mittelpunkt. Auch die vier Mitglieder des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes – Reiner Hoffmann, Elke Hannack, Annelie Buntenbach und Stefan Körzell – diskutierten in den Arbeitsgruppen und im Plenum mit."Was ist bei euch bisher im Zukunftsdialog geschehen?", "Welche Erfolge konntet ihr bereits erzielen?" – das waren immer wieder Fragen, zu denen sich die Teilnehmer/innen austauschten. Und sie bekamen spannende Einblicke: ob ausgebuchte Veranstaltungen im bayerischen Kommunalwahlkampf dank des Einsatzes des Spiels "Mensch-wähl-mich" oder der Einsatz für Tarifbindung bei Schul-Caterern in Berlin.

In Workshops lieferten Expertinnen und Experten aus der DGB-Bundesvorstandsverwaltung Informationen zu ihren Fachgebieten, gaben Einblicke in Impulse, die bisher im Zukunftsdialog eingegangen sind, und suchten gemeinsam mit den Teilnehmer/innen nach Wegen, noch erfolgreicher für eine soziale und gerechte Politik einzutreten. Dabei stellten die Refent/innen auch neue Veröffentlichungen bereit, zum Beispiel die gerade erschiene Broschüre zu Bodenpolitik.

Solidarität mit Danone-Beschäftigten in Rosenheim

Natürlich war auch der aktuelle Zukunftsdialog-Schwerpunkt Tarifbindung Thema auf der Konferenz. Und das nicht nur in Workshops: Bernhard Weißenbacher, Betriebsrat bei Danone in Rosenheim und NGG-Sekretär Manuel Halbmeier berichteten von ihrem Kampf gegen die Schließung des Danone-Werks in Rosenheim. 160 Beschäftigte könnten ihre Arbeit verlieren. Da wurde das Gruppenbild der Konferenz sofort zur Solidaritätserklörung mit den Kolleg/innen bei Danone Rosenheim umgewandelt.

Die Regionalkonferenz hat erneut gezeigt, wie viel Leben im Zukunftsidalog steckt. So dankte DGB-Bundesvorsitzender Reiner Hoffmann  den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Ende der Konferenz für das, was bereits geschafft wurde: "Der Auftakt des Zukunftsdialogs ist dank euch gelungen! Jetzt heißt es: Dran bleiben! Weiter machen! Den Schwung mitnehmen und möglichst viele Impulse und Ideen der Menschen für eine bessere Zukunft sammeln – ob im direkten Gespräch, auf Veranstaltungen oder online."

Video anschauen

 

>> Rückblick mit Fotos auf www.dgb.de

>> Zeigen Sie sich solidarisch mit den Danone-Beschäftigte und liken Sie die Facebook-Seite

>> Beim DGB-Zukunftsdialog mitdiskutieren

>> Fotos der Veranstaltung anschauen

 

Foto: DGB/Gerngross Glowinski