1,5 Millionen neue reguläre Jobs

Das klingt traumhaft und wäre sogar möglich. Viele Jobs in Privathaushalten wie Kinderbetreuung, Reinigungs- und Haushaltshilfe sind keine regulären Stellen oder gar "schwarz". Wie kann sich das ändern?

Gutscheine für gute Arbeit

Belgien hat vorgemacht, wie sich das ändern ließe. Durch ein Gutscheinverfahren sind dort in den haushaltsnahen Dienstleistungen 145.000 reguläre Stellen entstanden. In Deutschland wären so nach Berechnungen des DGB sogar 1,5 Millionen reguläre Vollzeitstellen möglich. Mehr als 3,5 Millionen Haushalte nehmen hierzulande haushaltsnahe Dienstleistungen in Anspruch. Bekämen sie dafür Guthaben oder Zuschüsse – wenn sie diese bei Betrieben einkaufen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu regulären Bedingungen angestellt haben – könnten viele neue Stellen geschaffen werden. Was meinen Sie dazu? Mitdiskutieren beim Zukunftsdialog!

Gut für alle, besonders für Frauen

Das würde denjenigen helfen, die bisher ohne Sicherung und teilweise sogar „schwarz“ arbeiten – überwiegend sind es Frauen. Sie hätten endlich eine gute Beschäftigung und geregelte Beschäftigungsverhältnisse. Und es würde den Familien helfen, die Unterstützung zu Hause benötigen, weil sie Job, Kinder, Pflege der Eltern und den Haushalt unter einen Hut bringen müssen – auch hier tragen vielfach Frauen die Hauptlast. 
Das Zuschusssystem für Haushalte steht übrigens bereits im Koalitionsvertrag und auch in der Nationalen Gleichstellungsstrategie. Jetzt muss es nur noch umgesetzt werden! Was ist Ihre Idee für gerechte und gute Arbeit? Erzählen Sie uns davon beim Zukunftsdialog!