100 Tage bis zur Bundestagswahl

Echt Gerecht: Deine Wahl, Skala mit Herzen

100 Tage vor der Bundestagswahl startet der Deutsche Gewerkschaftsbund seine Kampagne unter dem Motto #EchtGerecht. Er fordert die Parteien auf, sich für eine bessere, sozialere, sichere Zukunft einzusetzen. Eben echt gerecht. Dass dies nicht nur ein Ziel der Gewerkschaften ist, hat der Beteiligungsprozess Zukunftsdialog des DGB gezeigt. Jetzt gilt es, die entsprechenden Parteien zu wählen.

Knapp zwei Jahre hat der DGB mit allen Interessierten darüber diskutiert, wie sie in Zukunft leben und arbeiten möchten. Hat gefragt, was sie in ihrem Alltag stört und wo politisch gegengesteuert werden muss. Herausgekommen ist ein großer Wunsch nach Gerechtigkeit und Solidarität. Menschen sollen von ihrer Arbeit gut leben können und im Alter eine gute Rente erhalten. Mehr Selbstbestimmung darüber, wann und wo wir arbeiten, ist vielen wichtig. Und es gab Kritik an unserem Steuersystem: Künftig sollten diejenigen stärker in die Pflicht genommen werden, die mehr haben. Außerdem fordern viele der über 5 000 Teilnehmer*innen, dass wir unsere Wirtschaft und Lebensweise so umbauen, dass wir weniger natürliche Ressourcen verbrauchen. Dabei war der Wunsch nach einem stärkeren gesellschaftlichen Zusammenhalt in den Beiträgen unüberhörbar.

DGB-Forderungen entsprechen vielen Einsendungen im Zukunftsdialog

Vieles was die Teilnehmer*innen gefordert haben, lässt sich auch in den DGB-Forderungen zur Bundestagswahl finden. Im Interview sagt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann, was er von den Parteien nach der Wahl erwartet: "Aufbruch! Wir müssen jetzt die richtigen Lehren aus der Krise ziehen. Wir lassen nicht zu, dass die Lasten der Krise auf dem Rücken der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer abgeladen werden. Im Gegenteil: Es ist an der Zeit, dass Reiche und Superreiche sich endlich stärker an der Finanzierung unseres Gemeinwesens beteiligen."

"Gestalte unsere Demokratie mit – echt gerecht!"

Der DGB fordert das nächste Parlament auf, alles dafür zu tun, um Arbeitsplätze zu erhalten, unsere Sozialsysteme zu stärken und die Krisenkosten gerecht zu verteilen. Dazu sind aus Sicht der Gewerkschaften unter anderem eine Stärkung der Tarifbindung, umfangreiche Investitionen und eine Reform des Steuersystems zentrale Stellschrauben.

In seinem Video-Clip richtet sich der DGB-Vorstand auch an die Wähler*innen. So fordert Reiner Hoffmann die Bürger*innen auf, am 26. September wählen zu gehen: "Gestalte unsere Demokratie mit – echt gerecht! Deine Wahl."

 

Alles zur Wahl

BUNDESTAGSWAHL 2021: Wissen Sie schon, wen Sie wählen werden?