Blick über die Dächer einer Stadt

Wohnen

Enteignen, verstaatlichen, regulieren – gibt es Mittel gegen die Explosion der Mieten? Oder müssen die Bewohner von beliebten Wohnvierteln einfach den Preis für die begehrte Lage zahlen?

Dauerangebot

Reden wir über bezahlbares Wohnen

Täglich gibt es neue Meldungen über steigende Wohnkosten und fehlenden Wohnraum: Mieten werden bis ins Unerträgliche erhöht, ältere Menschen werden rücksichtslos aus ihren Wohnungen „herausmodernisiert“. Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist vielerorts aus dem Lot geraten. Mieter leiden unter finanzieller Überlastung und Verdrängung.

Die Probleme beschränken sich dabei nicht mehr nur auf bekannte Metropolregionen, sondern haben längst Regionen in der ganzen Republik erreicht. Immer mehr Haushalte müssen einen immer größeren Teil ihres Einkommens für das Wohnen ausgeben oder werden komplett aus ihrem Viertel vertrieben.

Maßnahmen wie die Mietpreisbremse helfen nur begrenzt gegen Spekulation und Wohnungsnot. Auch der Wohnungsneubau hinkt hinter den Bedürfnissen hinterher. Was muss sich ändern? Reden wir darüber!

Senden Sie uns jetzt Ihren Impuls für den DGB-Zukunftsdialog. Jeder Impuls wird veröffentlicht, diskutiert und fließt in die Entwicklung neuer Strategien ein. Gemeinsam können wir lokale Projekte und Initiativen starten und unsere Konzepte an die Politik herantragen.

Klicken Sie hier, um das Formular zu öffnen: Beitrag schreiben

Beiträge suchen und filtern

Bisherige Beiträge

Lebenqualität erhöhen
Lebensqualität im Wohnraum