Vorheriger Vorschlag

Rassismuskritische Bildung muss integraler Bestandteil jeder Ausbildung werden

Rassismus gilt in D. immer noch als Nazi-Ideologie und nicht als Alltagsphänomen. Dass er ziemlich tief in der Gesellschaft und uns allen verwurzelt ist und eng mit der Aufklärung zusammenhängt, wissen viele nicht.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Fleischindustrie: Wirklich Verantwortliche ist der Konsument

Reden wir doch mal über die 20.000 Seelen, die jeden Tag von den Sklavenarbeitern getötet und zerstückelt wurden.

weiterlesen

Mit Grundeinkommen kein Skandal in Fleischindustrie

Mit Grundeinkommen wäre so etwas nicht passiert

[Auf einen Post zu den Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie haben wir auf Facebook diesen Kommentar erhalten und ihn nachträglich durch die Moderation auf der Dialogplattform eingestellt.]

0 Nutzer haben abgestimmt.

Kommentare

Moderationskommentar

Vom Grundeinkommen hätten die bulgarischen und rumänischen Arbeitskräfte nichts gehabt. Die Sklavenrekrutierung über Subfirmen Werkverträgen und Korruption müssen aufhören. Und das Fleisch muss teurer werden. Jeden Tag Fleisch ist ohnehin ungesund. Aber die Politik hat kein Interesse daran, Fleisch zu verteuern. Das hält die Bevölkerung bei Laune und unter Kontrolle. Solange man sich Fleisch leisten kann, meint man, dass es einem noch gut geht.

[Diesen Kommentar haben wir auf Facebook erhalten und ihn nachträglich durch die Moderation auf der Dialogplattform eingestellt.]

0 Nutzer haben abgestimmt.

Neuen Kommentar schreiben