Vorheriger Vorschlag

Ressourcen schonen

Wir? Als Seniorin habe ich mehr die Blickwarte als Nutzerin, Verbraucherin, nicht als Hersteller, Erzeuger, Verkäufer. Ich brauche nur existenziell Notwendiges. Ressourcen schonen, Wiederverwertung, etc. kannte ich schon in den 60er.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Äpfel mit Birnen ...

viele Arbeitgeber stellen folgende Gleichung auf

9 Stunden "normale Arbeit" gleich 9 Stunden HOMEOFFICE

diese Gleichung ist eine Ungleichung ...

hier ist eine Korrektur nötig .

weiterlesen

HomeOffice

Ja, ich finde die Möglichkeit teilweise im Homeoffice bzw. mobil zu arbeiten wichtig und gut.
Es bedeutet weniger Stress und weniger Umweltbelastung durch weniger Arbeitswege für die Beschäftigten.
Das täte dem Verkehr in den Großstädten gut. Beschäftigte "aus dem Land" hätten bessere Berufsmöglichkeiten. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, zuhause konzentrierter und schneller zu arbeiten. Das kommt doch dem Arbeitgeber auch zugute.
Es muss freiwillig sein und nicht nur. Persönliche Rücksprachen und Austausch mit Vorgesetzten und Kolleg(inn)en sind genauso wichtig.

1 Nutzer hat abgestimmt.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben