Vorheriger Vorschlag

Allgemeinverbindlichkeitserklärung in Deutschland

hier ein video, das den Sinn und Zweck der Allgemeinverbinlichkeitser-
klärung nach dem Tarifvertragsgesetz klarstellt... der link führt zu einem
youtube-video aus der Handelsbranche ( in verdi ).

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Mieten an Einnahmen anpassen

Evtl. sind die Mieten auf Einnahmezeiten ausgelegt, die mal sehr gut waren. Hier sollten auch die Immobilienbesitzer etwas kürzer treten. Vor allem die Gewerblichen.

weiterlesen

Corona: Wer kann künftig noch Betrieb halten?

Wer kann unter solchen Bedingungen in Zukunft überhaupt noch einen Betrieb erhalten.

[Auf die Frage „Was hilft Lokalen vor dem Aus?“ haben wir auf Facebook diesen Kommentar erhalten und ihn nachträglich durch die Moderation auf der Dialogplattform eingestellt.]

0 Nutzer haben abgestimmt.

Kommentare

Moderationskommentar

Ganz einfach : jeder "Unternehmer", also alle, die kreativ etwas neues ausprobieren, also etwas "unternehmen". Beispiele gibts genug (hier in Nürnberg z.B. "s. Gärtla" oder die Clubs um den Hallplatz...)

[Auf einen Post zum Thema Unterstützung für Lokale haben wir auf Facebook diesen Kommentar erhalten und ihn nachträglich durch die Moderation auf der Dialogplattform eingestellt.]

0 Nutzer haben abgestimmt.
Moderationskommentar

Würde mich freuen wenn es so wäre, aber vor dem Hintergrund neuer Epidemien bin ich mir nicht sicher. So große Rücklagen kann keine kleine Firma bilden. Vielleicht sollte man über einen Staatsfond nachdenken, der solche Katastrophen abmildert und zumindest das Überleben der kleinen Unternehmen sichert.

[Auf einen Post zum Thema Unterstützung für Lokale haben wir auf Facebook diesen Kommentar des Ursprungautors erhalten und ihn nachträglich durch die Moderation auf der Dialogplattform eingestellt.]

0 Nutzer haben abgestimmt.
Moderationskommentar

Ja, das würde sicher helfen... Ich habe letzes Jahr einen Craftbier Laden mit Ausschank aufgebaut und wollte im April öffnen, dann kam corona. Habe trotzdem unter Einschränkungen geöffnet, aber davon leben kann man natürlich nicht. Arbeite also in meinem alten Beruf weiter...

[Auf einen Post zum Thema Unterstützung für Lokale haben wir auf Facebook diese Antwort vom Autor des Kommentars erhalten und ihn nachträglich durch die Moderation auf der Dialogplattform eingestellt.]

0 Nutzer haben abgestimmt.

Zahlen die Leistungsträger dieser Gesellschaft nicht ohnehin die Zeche?
Wir verschulden uns jetzt schon für die nächsten Jahrzehnte und hinterlassen diese Schulden unseren Kindern.
Die Finanzierung der kleinen, gesunden Firmen müssen diese schon selbst hinbekommen!

0 Nutzer haben abgestimmt.

Neuen Kommentar schreiben