Vorheriger Vorschlag

Wohngeld deutlich erhöhen.

Genau so wichtig wie den Wohnungsneubau deutlich für allen für günstige Mietwohnungen zu erhöhen vor allem in den Mittel-Großstädten zu erhöhen ist das Wohngeld deutlich zu erhöhen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Am Markt vorbei gebaut

Politik machen, heißt gestalten von zumindest (Grund)bedingungen.
In Berlin bspw. fahren morgens rd. 100.000 Pkw - aus Ostbrandenburg kommend - in die Stadt herein.

weiterlesen

Alterssicherung, GRV neu aufstellen

Die derzeit in der politischen Diskussion stehende Grundrente ist ein Instrument, der derzeit schon bestehenden Altersarmut wirksam zu entgegnen. Was in der Vergangenheit vom Gesetzgeber versäumt wurde, kann nur in diesem Schritt "repariert" werden und unseren älteren Mitbürgern ein menschenwürdiges Auskommen im Alter zu ermöglichen. Gleichwohl muss jedoch als 2. Maßnahme die Rentenfinanzierung der GRV auf eine breitere Basis gestellt werden. In den letzten Jahrzehnten wurde von den regierenden Parteien, immer nur ausgebessert, "angepasst" und dann zu guter Letzt noch das Rentenniveau abgesenkt. Das war eine riesen Fehlentscheidung aber auch politisch gewollt. Es gilt, unter Einbeziehung einer breiten politischen Mehrheit, das Rentenniveau unter Nutzung zusätzlicher finanzieller Möglichkeiten auf eine breitere Basis zu stellen, z.B. Einbeziehung aller Berufsstände und Schichten sowie Einkünften auch aus nicht Erwerbsarbeit. Österreich könnte dabei eine bestimmte Orientierungshilfe bieten. Das bedeutet aber auch, dass prekäre Arbeitsverhältnisse verschwinden müssen und ein Abbau von nicht sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung, als Grundübel für Altersarmut, aktiv voran getrieben werden muss. Das sind wir unseren Folgegenerationen schuldig, uns leisten kann sich das Deutschland allemal.

0 Nutzer haben abgestimmt.

Kommentare

Der Durchnitt der in Deutschland gezahlten Renten wird aus Renten berechnet, die es in Österreich überhaupt nicht gibt. In Österreich hat man erst nach 15 Jahren einen Rentenanspruch, in Deutschland dagegen schon nach 5 Jahren. In die Berechnung des deutschen Renten-durchschnittes fließen also erheblich geringere Renten ein als in Östtereich.
Außerdem bezweifle ich, dass sich das Verhältnis von Jungen zu Alten bzw. Erwerbstätigen zu Rentnern durch die Einbeziehung anderer Berufsstände/Schichten dauerhaft ändert, da sich die demografische Alterung in allen gesellschaftlichen Berufsständen/Schichten gleichermaßen bemerkbar macht.
Ich bin für eine dauerhafte Erhöhung des Bundeszuschusses zur GRV. In diesem Zusammenhang ist dann die Steuerpolitik gefordert...
Außerdem sollten Leistungen wie z.B. die "Mütterrente" nicht aus Beitragsmitteln finanziert werden, sondern ebenfalls steuerfinanziert sein.

0 Nutzer haben abgestimmt.

Neuen Kommentar schreiben